• Wo liegen die Wurzeln des mesoamerikanischen Rituals, das wichtiger Bestandteil vieler Kulturen war und bei dem Bälle eine große Rolle spielten? Ein neuer Fund stellt die bisherige Theorie in Frage.

Vor mehr als 3600 Jahren begannen die Menschen Zentralamerikas, mit Bällen zu spielen. Bald entwickelte sich der Zeitvertreib zu einem wichtigen Ritual, das in vielen Kulturen des Kontinents große politische und religiöse Bedeutung hatte. Bei einer weit verbreiteten Version des Spiels durften Teilnehmer einen Gummiball nur mit der Hüfte berühren, wobei dieser stets in der Luft bleiben musste. Ob sie dabei in Teams gegeneinander oder gemeinsam gegen die Schwerkraft spielten, ist unklar.

spektrum.de