Presse- und Testberichte zu unseren playmatt-Spielmatten

Wer kam auf diese Idee und wie kommt sie an?
Hier erfahren Sie alles, was Sie über unsere quadratischen Spielwelten wissen wollen.

Wer hat’s erfunden? Nämlich nicht die Schweizer. playmatt-Spielmatten sind made in germany und wurden auf Herz und Nieren geprüft, damit die Kleinen beim Spielen große Augen machen und die Großen auf Kleinigkeiten wie Lärm und ein verschüttetes Glas verzichten können. playmatt-Spielmatten sind schadstofffrei, geräuschreduzierend und einfach abwaschbar – für weniger Sorgen und mehr Spaß!

Entdecken Sie mit Ihrem Kind die quadratischen Spielwelten von playmatt.
Lesen Sie hier Hintergrund-Artikel und Testberichte zu unseren playmatt-Spielmatten:

ffbd8afde17b6092e697
Ronny Grauper (32) kam beim Spielen mit seiner Tochter auf die Geschäftsidee der Spielmatten.

 

Spiel-Alarm! Meine Matten sind echte Spielwiesen!

Sinan (3) drehte bei „Rabbatz“ mit dem Trecker eine Proberunde im Spiel-Matten-Matsch.

Chemnitz – Außen hui und innen pfui: Kinderspielzeug sieht in der Werbung und auf den Verpackungen immer so hübsch aus. Aber zu Hause, auf dem kahlen Spieltisch, wirken die niedlichen Figuren oft trostlos.

Ein findiger Chemnitzer Tüftler macht jetzt aus jedem Kinderzimmer eine Spielwiese wie im Fernsehen.

„Playmatt“ heißt der neue Spielteppich aus Chemnitz, der etwa Spielwelten von Lego, Playmobil und Haba aufhübscht. Da gibt’s Wiesen mit Matsch für den Bauernhof, Straßen und Flughäfen. Auch der Weltraum, Inseln und eine Polarwelt dürfen nicht fehlen. „Ich hatte meiner Tochter im vergangenen Jahr den Playmobil-Bauernhof gekauft“, erzählt Erfinder Ronny Graupner (32).

„Und weil der ausgepackt gar nicht mehr schön aussah, hab ich eine Wiese dazu entworfen.“

Die Spielmatten haben eine Stoffoberfläche, halten ohne Klebefläche ähnlich wie ein Mousepad auf dem Kindertisch. Wer mehr Platz braucht, kann sich die Matten auch im Viererpack bestellen. Und falls doch mal echter Matsch auf die Spielwiese kommt, sind die Teppiche sogar waschmaschinenfest.

Aktuell stellt der Start-up-Unternehmer seine „Playmatt“ zum Ausprobieren im „Rabattz“ in der Sachsen-Allee und in der „Spielaxie“ in der Dresdner Altmarkt-Galerie aus. Eine Matte kostet 14,99 Euro. Infos: www.playmatt.de .

Quelle: Tag24

ffbd8afde17b6092e697

Die Unterlagen sollen Kindern beim Kreieren eigener Spielwelten helfen. Idee und Produkt stammen aus der Stadt, der Grundstoff aber nicht.

Von Sandra Häfner
erschienen am 03.01.2017

Sonnenberg. Es war Weihnachten 2015, als Ronny Graupner beim Spielen mit der Tochter eine Idee kam. Er hatte ihr einen Bauernhof mit kleinen Figuren geschenkt, doch auf dem 55 mal 55 Zentimeter großen Tisch, auf dem sie Gebäude und Tiere gruppierte, sei der Hof nicht so zur Geltung gekommen, erinnert sich Graupner. „Es passte nicht richtig.“ Also habe er sich kurzerhand an den Computer gesetzt und auf einem DIN-A4-Blatt und mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes „was zusammengemalt“. Es entstand eine grüne Landschaft – „eine Kulisse, auf der meine Tochter gespielt hat, eine neue Spielwelt, in die sich der Bauernhof gut einpasste“, so der Chemnitzer.

Zwölf Monate später rollt Graupner auf einer Tischplatte eine 55 mal 55 Zentimeter große Matte aus. Sie ist grün, dünn und rutschfest und zeigt eine Wiesenlandschaft. Mit Benjamin Graupner, seinem Bruder, und Thomas Schaatschneider, einem Geschäftskollegen, hat er die Spielidee vom Weihnachtsfest 2015 in die Tat umgesetzt und die Firma Playmatt – Quadratische Spielwelten gegründet, deren Geschäftsführer er ist. Neben der grünen Matte entstanden bisher weitere 18 Versionen, darunter Spielunterlagen für einen Flughafen, den Straßenverkehr und eine Insel. Die Matten können auf dem Boden und auf Tischen ausgebreitet und miteinander kombiniert werden. Zudem seien die Quadrate aus Naturkautschuk und Polyester, die leicht eingerollt werden können, elternfreundlich, meint Graupner. Sie reduzierten nicht nur Spielgeräusche und seien frei von Schadstoffen, sondern könnten nach einem Malheur auch mal in die Waschmaschine gesteckt werden, so der Geschäftsführer. „Sie sind hinterher wie neu“, betont er nach eigenen Tests.

Doch erst die laut Graupner guten Urteile von Eltern aus dem Familien- und Freundeskreis des Chemnitzer Unternehmers haben ihn und seine zwei Mitstreiter auf die Idee gebracht, die Unterlagen herzustellen und zu verkaufen. „Wir hatten Prototypen der Spielmatten angefertigt und diese in die Kinderzimmer gegeben. Dort kamen sie bei den Drei- bis Zehnjährigen super gut an“, erinnert sich Graupner.

Seit November des vergangenen Jahres werden die Spielmatten nun verkauft, und obwohl sie von der Firma Playmatt unter dem Slogan „Made in Germany“ hergestellt werden, könnte es fast genauso gut „Handmade in Chemnitz“ heißen, sagt Graupner.

Bis auf den Naturkautschuk, den es in Deutschland nicht gibt und der importiert werden muss, seien die Matten ein Produkt aus Chemnitz, so der Geschäftsführer. Nicht nur die Idee zu dem Spiel-Accessoire entstand in der Stadt. Graupners Vorstellungen zu den Spielewelten setzt eine Chemnitzer Illustratorin um. Die Zeichnungen werden anschließend in eine Werkstatt an der Dresdner Straße weitergeleitet. Dort bedruckt Thomas Schaatschneider die dünnen Kautschuk-Polyester-Matten. Der Vertrieb der Spielwelten, das Marketing sowie der Online-Auftritt www.playmatt.de liegen in den Händen von Ronny Graupner. Für technische Herausforderungen, beispielsweise mit Internet-Suchmaschinen oder dem Online-Shop, ist sein Bruder, ein Programmierer, zuständig.

Bisher läuft das Geschäft mit den Unterlagen noch nebenbei. Drei bis vier Bestellungen täglich seien vor Weihnachten in der Firma eingegangen, hinzu kommt der Verkauf in einem Spielzeugladen in der Sachsen-Allee, sagt Graupner. Ihm sei wichtig, dass die Matten nicht nur im Internet, sondern auch klassisch im Einzelhandel angeboten werden. Vor allem deshalb, weil die Eltern das Produkt im Laden in die Hand nehmen können. Zwar habe er mit seinem Haupterwerb, einem Designstudio, jede Menge zu tun, doch Graupner will das Marketing für Playmatt intensivieren und liebäugelt zudem damit, demnächst eine Stelle in dem Jungunternehmen zu schaffen. Vertrieb, Kundenmanagement, Versand – es gebe viel zu tun. Auch der Tüv soll die Spielmatten prüfen.

Und Ronny Graupner hat weitere Ideen. Noch im Laufe dieses Monats will er eine Matte anbieten, die von Kunden am Computer selbst gestaltet werden kann – ganz nach den Spielvorlieben des jeweiligen Kindes.

 

Quelle: Freie Presse

1_RonnyGraupner_Playmatt_Jan17_hanus_9669_klein_Lay-960x600

Spielunterlagen/Spielematten – „Made in Chemnitz“: Mit dieser Erklärung könnte sich das Produkt von Ronny Graupner ohne Zweifel schmücken. Der 32-Jährige produziert seit knapp einem Jahr Spielunterlagen/Spielematten für Kinder, die es so auf dem Markt noch nicht gibt. Einen großen Anteil an dem zweiten Standbein hat seine vierjährige Tochter. In den kommenden Monaten hat der freiberufliche Webdesigner mit seinem neuen Unternehmen eine Menge vor. Aber eines soll so bleiben wie es aktuell ist: Made in Chemnitz.

Wie bist du auf die Idee gekommen, diese Matten zu produzieren?
Meine Lebensgefährtin und ich haben unserer Tochter einen Bauernhof geschenkt. Nach dem Auspacken und Aufbauen stellten wir ihn auf einen kleinen, weißen Tisch. Aber irgendwie sah das sehr merkwürdig und traurig aus. Es hatte wenig mit den bunten Bildern auf der Verpackung gemein.
Berufskrankheit – ich habe mir überlegt, wie ich das schöner machen kann und habe mit einem Grafikprogramm eine grüne Wiese auf A4 gestaltet und ausgedruckt. Mein Töchterchen fand das super und hat gleich damit gespielt. Dann habe ich die Gestaltung erweitert: ein Matschfleck und ein Teich kamen dazu. Diese Bilder hat meine Tochter ebenfalls gleich in ihr Spiel mit eingebunden.

So entstand die Idee, solche Untergründe zu gestalten. Die kommende Recherche war intensiv: Gibt es eine derartige Sache bereits? Bis auf ein paar Aufkleber, klassische Spielteppiche, oder bunte Schaumstoffunterlagen hatte ich nichts weiter gefunden. Die Matten dürfen nicht auf Möbelstücken festkleben, müssen trotzdem rutschfest und platzsparend verstaubar sein usw.

Aber von der bloßen Idee zur Umsetzung ist es ja noch ein Stück?
Im Internet habe ich jemanden gefunden, der so eine Art Unterlagen für Yugioh-Kartenspieler selbst macht. Nach dem ersten Mail-Kontakt meinte er nur, dass er kurz mal vorbei kommt. Dann könnte man sich besser unterhalten. Mein Büro war damals noch in der Carolastraße. Etwas verwundert habe ich dann auf ihn gewartet und keine zehn Minuten später war er da, seine Werkstatt war nur einen kurzen Fußweg entfernt.

Das Produkt, das er dabei hatte, traf genau meinen Geschmack  bzw. war das, was ich mir vorstellte. Es besaß eine Gummischicht und rutscht nicht weg, man kann alles darauf stellen und jedes Motiv darauf drucken. Individuelle Maße konnte er auch anfertigen. So entstand die Idee, dass man es 55 x 55 cm – genau die Maße dieses besagten kleinen Tischs – macht.

Mit ihm zusammen haben wir einen Prototyp entwickelt, der im Familien- und Freundeskreis getestet wurde. Die Resonanz war durchweg positiv. Das bestärkte uns, das weiter voranzutreiben. Inzwischen sind wir Geschäftspartner bei playmatt.

Was sind die Vorteile von deinen Matten?
Man kann sie in der Waschmaschine waschen, ohne dass irgendwas beschädigt wird.
Die Matten sind miteinander kombinierbar – sie passen aneinander, sodass sich die Kids eine große Spielwelt kreieren können. Sie sind robust und durch die Gummischicht rutschen sie wie gesagt auch nicht weg. Außerdem sind die Matten schadstofffrei. Man kann mit allen Figuren darauf spielen. Dadurch fördern sie die Kreativität der Kinder.

Im November 2016 startete Ronny Graupner mit seinem Onlineshop. Und ohne viel Werbung zu machen, hat er inzwischen 150 bis 200 Matten verkauft. „Jetzt wollen wir das Produkt natürlich bekannter machen, fahren auf Messen und führen Gespräche mit größeren Abnehmern.“ Denn aktuell gibt es die Matten im Einzelhandel nur bei einem Spielzeugladen in der Sachsenallee und in der Dresdner Altmarktgalerie käuflich zu erwerben. „Die waren von der Idee und dem Produkt so begeistert, dass sie es mit in ihr Sortiment aufgenommen haben. Wir haben eine Marktlücke entdeckt, mit der wir hoffentlich viele Kinder und Eltern erreichen. Weitere Läden sollen folgen. „Es wäre für uns ein Hauptgewinn, wenn unsere Matten deutschlandweit vertrieben werden. Aber ein organisches Wachstum dauert eben seine Zeit. Die nehmen wir uns auch“, so Graupner.

Wo werden die Matten hergestellt? Wird das gedruckt?
Das Rohmaterial ist Naturkautschuk, der einzige Bestandteil, den wir importieren müssen. Mir ist noch kein Ort in Deutschland bekannt, wo ein solcher Baum wächst, aus dem Naturkautschuk gewonnen werden kann (lacht). Alles andere haben wir hier vorrätig.

Woher kommen die Ideen für die Motive?
Unsere Illustratorin entwirft die Motive. Das funktioniert super. Inzwischen haben wir verschiedene Bilder. Standardmatten mit Landschaft, Straße, Meer, aber auch Exklusivmatten, zum Beispiel mit einer Eiswelt. Das wird aktuell erweitert. Zukünftig wollen wir, in Zusammenarbeit mit einem Forschungsinstitut z.B. fluoreszierende Matten produzieren. Aber das ist noch in der Testphase. Wir haben eine Weltraummatte – vielleicht bekommt man die mit fluoreszierenden Farben hin. Das wäre doch super, wenn die leuchtet.

Inzwischen können die Nutzer im Internet ihre Matten selber gestalten?
Ja, mit Hilfe unseres Playmatt-Designers im Internet können sich die Leute ihre Matten selber gestalten: Eine Grundfarbe bzw. Grundelement auswählen, wie beispielsweise Wasser, Gras oder Felsen und mit weiteren Elementen ein Unikat kreieren. Wir befinden uns damit gerade in der Testphase.

Hast du schon einmal an ein Chemnitz-Motiv gedacht?
(lacht) Das wäre auf jeden Fall mal seine Sache, über die man nachdenken sollte. Machbar wäre das.

Von einem Büro aus der Zietenstraße will Ronny Graupner mit seinen zwei Geschäftspartnern  die Spielwelt erobern. „Ich habe mich bewusst für das „Kabinettstückchen Coworking Chemnitz“ entschieden. Der Coworking Space ist für mich als Start-up-Unternehmer bestens geeignet, um eine Firma aufzubauen, die Kosten gering zu halten und von hier aus zu agieren. Außerdem wohne ich gleich in der Nähe“, so seine Begründung.  

Warum war bzw. wurde Chemnitz ihr Unternehmensstandort?
Ich bin in der Stadt groß geworden, arbeite und lebe hier. Ich kann nichts Negatives über die Stadt sagen.

Ist die Stadt ein gutes Pflaster für eine Firmengründung?
Man kann hier ohne Probleme ein erfolgreiches Start-up gründen. Das haben einige in der Vergangenheit bewiesen. Das ist vielleicht schwieriger als in anderen Städten, aber ich habe bewusst hier mein Unternehmen gegründet und stehe zu Chemnitz. Alle, die an der Firma beteiligt sind, kommen aus Chemnitz und haben keinen Grund zu sagen, dass wir das woanders machen sollten.

Woher kommen deine Anfragen bzw. die Bestellungen?
Im Onlineshop können wir deutschlandweit Bestellungen verzeichnen, obwohl wir bisher wenig Werbung gemacht haben. Einige haben auch schon mehrfach bestellt und zu manchen konnte ein persönlicher Kontakt hergestellt werden – ein Kunde hat bereits zehn Matten und weitere fünf bestellt. Die Kinder dieser Familie besitzen eine Eisenbahn und einen Bauernhof und wollen die beiden Bereiche von Kinderzimmer zu Kinderzimmer verbinden.

Sind die Käufer überrascht, wenn sie hören, dass das Produkt aus Chemnitz kommt?
Die Kunden von außerhalb finden es super, dass so ein Produkt noch aus Deutschland kommt. Für Einheimische, die bei unseren Präsentationen im Einzelhandel oder auf Messen nach dem Herstellungsort fragen, ist die Antwort ein Kaufgrund. Wir hatten viele Eltern, die es toll finden, dass es sowas in Chemnitz gibt bzw. gemacht wird.

Dein Unternehmen ist doch geradezu prädestiniert für die Vox-Sendung „Höhle der Löwen“?
Wir wurden schon angefragt. Aber wir haben abgesagt.

Warum?
Weil wir damals einfach zu wenig Matten verkauft haben. Bei der Zahl 50 hätten sie uns ausgelacht. Zudem ist es ganz gut, das Unternehmen ein Jahr laufen zu lassen und dann eine Bilanz zu ziehen. Mit den konkreten Zahlen über ein Jahr könnte man eine solche Geschichte angehen.

Wo siehst du deine Firma im Jahr 2025?
Ich hoffe, dass ich in acht Jahren einen eigenen kleinen Playmatt-Store habe, in dem ich meine Produkte präsentieren und verkaufen kann. Ein Ziel ist auch, deutschlandweit im Einzelhandel präsent und vor allem bekannt zu sein. Das werden wir nicht in zwei oder in drei Jahren schaffen. Man sagt als Onlineshop braucht man drei bis fünf Jahre bis man etabliert ist und im Einzelhandel noch ein Stück länger. Aber das ist auch gewollt. Wenn wir nach acht Jahren ein gefestigtes Unternehmen haben, ist das Ziel ja erreicht.

Und wer weiß, wie man die Matten noch weiter entwickeln kann. Wir haben viele coole Ideen. Angefangen von den fluoreszierenden Farben, über Glitzereffekte, 3D-Effekte bis hin zu Kooperationen mit namhaften Spieleherstellern. Aktuell führen wir auch Gespräche, um in die Merchandise-Schiene bei bestimmten Kinderfilmen einzusteigen.

TESTS & BERICHTE

Die Spielmatte von Playmatt* haben wir seit ein paar Wochen und hier bin vor allem ich sehr begeistert von der Idee und der Tatsache, dass die Matten in meiner Heimatstadt Chemnitz entwickelt und hergestellt werden. Man bekommt die Matten, die ganz einfach erweiterbar sind, in den unterschiedlichsten Varianten. Von einem Straßennetz bis hin zu einer grünen Wiese oder passend zur Jahreszeit, eine Eislandschaft, ist alles dabei. Es wird sogar bald die Möglichkeit geben, sich seine eigene Playmatt ganz individuell zu gestalten. Der Minimann baut seine Lego-Häuser, die im Normalfall und dank Papas Hilfe etwas größer ausfallen, jetzt jedenfalls sehr gern auf seiner Playatt.

 

Playmatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: somemomentsaregolden.com

Du kennst das, Spielzeug wird in der Werbung perfekt präsentiert. Zuhause, auf dem kahlen Spieltisch oder auf dem Boden, wirken die niedlichen Figuren, Bauernhöfe und Schlösser oft trostlos. Das Chemnitzer Start-Up Unternehmen playmatt – Quadratische Spielwelten, bietet Spielmatten die perfekt für Spielzeuge von Playmobil, Schleich, Brio, Haba, Lego oder LegoDuplo und für alle anderen Spielzeuge geeignet sind.

Für unseren Test stellte uns playmatt kosten- und bedingungslos verschiedene Spielmatten für Kinder zur Verfügung. Nachdem wir diese ausgiebig unter die Lupe nahmen, möchte ich dir von unseren Erfahrungen berichten.

 

Diese Spielewelten stehen zur Auswahl:

 

  • Sand und Meer
  • Ritter und Drachen
  • Stadt und Straßen
  • Land und Leute
  • Feen und Fantasie (Eiskönigin, Weltall)

 

Ob Landschaften, Felsen, glühende Lava, Inseln, Gewässer, Straßenverkehr, Flughafen, Eislandschaft oder Weltall. Die Spielmatten von playmatts, laden Kinder zum Spielen ein und regen die Fantasie an. Anders als bei einem gewöhnlichen Spielteppich, lassen sich diese Matten individuell zusammenstellen und sind erweiterbar zu einer riesigen Spiellandschaft. Uns überzeugten die Kinderspielmatten noch in in vielen weiteren Punkten.

Frei von jeglichen Schadstoffen

Sie sind zu 100 % Schadstofffrei und enthalten keine Schwermetalle oder Weichmacher und sind frei von Phthalaten. Die dünnen quadratischen Matten bestehen aus Naturkautschuk und Polyester. Nach dem Spielen lassen sie sich leicht zusammenrollen und platzsparend verstauen, bis dein Kind zum nächsten Abenteuer aufbricht.

 

 

Bequem und schützen vor Kälte

Das verwendete Naturkautschuk isoliert und schützt dein Kind vor kalten Böden. Das Material sorgt für ein angenehmes Gefühl und Wärme. Auch das Spielen auf dem Boden ist mit den Spielmatten wesentlich angenehmer denn sie schonen Knie und Handgelenke. Hast du Zuhause Laminatboden? Dann wird dir die Tatsache das Spielgeräusche extrem reduziert werden, genauso gut gefallen wie mir 🙂

 

 

Hoher Hygienefaktor, geringer Reinigungsaufwand

Die Kinderspielmatten überzeugen durch ihre Langlebig- und Pflegeleichtigkeit. Flüssigkeiten lassen sich mit einem feuchten Tuch abwischen. Sollte ein größeres Malheur passieren, kannst du die Matten problemlos bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Die Spielmatten trocknen schnell, so dass sie schnell einsatzbereit sind.

 

 

Individuelle Spielmatten selber gestalten

In Zukunft wird es möglich sein, mit Hilfe des playmatt Designer personalisierte Spielmatten zu erstellen – ganz nach den Spielvorlieben deines Kindes. Bei der Gestaltung wird man zunächst eine Grundfarbe bzw. Grundelement auswählen, wie beispielsweise Wasser, Gras oder Felsen und mit weiteren Elementen ein persönliches Unikat kreieren können. Aktuell findet bei playmatt die Testphase statt. Es bleibt spannend!

 

Das Besondere an Spielmatten von playmatt:

  • Die Spielmatten haben eine weiche, textile Oberfläche
  • Das Material isoliert und schützt vor kaltem Boden
  • 100 % Schadstofffrei! Keine Schwermetalle, Weichmacher, Phthalate
  • Besonders belastbar und robust
  • Geräuschreduzierend
  • Rutschfest durch gummierten Boden
  • Waschbar bis 60 Grad, nach kurzem trocknen wieder spielbereit
  • Ideales Maß 55 x 55 cm für den IKEA Lack Tisch
  • Leicht Zusammenrollbar und platzsparend zu verstauen

 

Wo gibt es die individuellen Spielmatten?

Auch preislich überzeugt das Angebot von playmatt. Eine 55 cm x 55 cm große Spielmatte ist zu einem Preis von 14,99 € erhältlich. Bei den verwendeten Materialien und der Langlebigkeit ist dies ein faires Angebot wie ich finde. Du kannst die Spielmatten über den Playmatt Onlineshop* erwerben. Wenn du dir vor Ort ein Bild der Qualität machen möchtet, ist dies in den Spielwarenläden „Spielaxie in Dresden“ und „Rabattz in Chemnitz“ möglich.

Nieuwsgierig keken onze jongens toe, toen ik de stevige kartonnen doos open trok, die zojuist door de post bezorgd werd. Ik wist wat het was, en vond de timing perfect op deze regenachtige dag: twee speelmatten van Playmatt!

Toevallig was ik op de website van Playmatt terechtgekomen en was erg enthousiast dat we twee van deze speelmatten mochten uitproberen. In het verleden heb ik wel eens van die speelkleedjes gehad. Plastic doeken of dunne stoffen kleedjes waar straten, gras en gebouwen op afgebeeld waren. Het probleem van deze kleedjes was eigenlijk altijd dat ze nooit op hun plaats bleven liggen. Kwam Bjarne met een autootje, dan verschoof dat kleedje net zo hard mee als dat de auto reed. Dat was geen succes. Konden ze veel beter op de kale vloer in gedachten een heel wegennet bouwen… Bovendien was het gevaarlijk, want ik weet niet hoe het bij jullie thuis verloopt, maar geregeld rennen de jongens door het huis, zonder goed te kijken waar ze terecht komen. En als dan zo’n plastic matje op de grond ligt… Precies, een perfecte glijbaan! Dus deze bleven liever in de kast liggen en bij de verhuizing zijn ze uiteindelijk in de vuilniszak terecht gekomen. Alleen de LEGO straten bleven over…
img_20170301_223315_722
Des te meer was ik nieuwsgierig naar deze speelmatten. Weer zoiets of zou deze van betere kwaliteit zijn? De productinformatie die ik op de website terug vind, is veelbelovend:
– geluidsdempend door de stoffen bovenzijde
– stabiel, robuust en antislip-effect door de rubberen onderzijde
– wasbaar (op 30 graden) en droogt snel
– vrij van schadelijke stoffen
– plaatsbesparend doordat ze oprolbaar zijn
Nadat ik de twee matten (55x55cm) uitgerold had, sprongen de jongens er direct op af. De ene mat was een graslandschap, de andere bestond uit een rechte straat. Joppe had net een politiepantserwagen van LEGO gebouwd, dus die kon getest worden! Qua grootte zijn de straten goed passend voor deze LEGO voertuigen. Ook de Paw Patrol auto’s van Bjarne vonden al snel hun weg op de matten!
De matten zien er goed uit, met mooie natuurlijke kleuren. Niet te druk en niet teveel bedrukt, zodat er genoeg ruimte over blijft voor het eigen speelgoed en de eigen fantasie. Want ze kunnen super gecombineerd worden met veel soorten speelgoed. Niet alleen LEGO en de eigen auto’s, maar ook de houten treinbaan, Playmobil, noem maar op!
img_20170301_223542_361
Inmiddels hebben we de speelmatten een aantal dagen. Ik heb even gewacht met bloggen omdat ik benieuwd was of de jongens gewoon even enthousiast zouden zijn en ik ze daarna in de kast weer kon opbergen, of…?
De matten heb ik in een hoek van de kamer neergelegd en ik moet zeggen dat ik regelmatig de jongens bij deze matten vindt. Ze blijven perfect liggen, glijden absoluut niet weg. Uitgebreide politiescènes worden nagespeeld op de matten, blijkbaar zorgen ze voor grote inspiratie! En juist doordat ze perfect op hun plaats blijven liggen, speelt het heel gemakkelijk.
img_20170301_223509_146
Vooral Joppe speelt er op dit moment veel mee. Daarom vroeg ik aan hem wat hij ervan vindt, en hij vindt het super om met politie LEGO er op te spelen. Hij vindt het alleen jammer dat er op eentje veel bloemen staan :-). Het liefst zou hij er meer van willen hebben, maar deze twee matten zijn in ieder geval groot genoeg om er lang op te spelen.
Samen keken we nog even naar de andere matten op de website. Helemaal enthousiast werd hij van de mat met gloeiende lava. Dat zou perfect bij de Minecraft LEGO passen! Supercool, dit is een ontwerp die je niet snel ergens anders vindt, maar super bij de belevingswereld van onze jongens past.
Of de mat met sterren wilde hij wel voor de Star Wars LEGO… of nog meer wegen om te combineren voor wilde politieachtervolgingen… Of eilanden voor de piraten Playmobil. Of andere landschappen, zoals het ijslandschap met ijsschotsen “Frozen”, voor Minecraft ontwerpen….
De matten zijn trouwens ook prima voor meiden, rechts in de webshop kun je bijvoorbeeld kiezen voor landschappen die bij feeën of prinsessen passen.Goed, genoeg inspiratie en het spreekt de kinderen dus enorm aan. Bij onze jongens wordt althans de creativiteit enorm bevorderd, zonder overdrijven. Ze passen trouwens ook precies op de LACK tafeltjes van IKEA, waardoor je op een kinderkamer deze leuk kunt neerzetten (ook als decoratie trouwens) en er op goede kinderhoogte gespeeld kan worden.
Het enige nadeel vind ik het bedrag (€14,99). Uiteraard is het dat wel waard, en voor losse matten, zoals zo’n lava mat is het een prima investering. Maar als je een heel wegennet zou willen aanleggen, ben je toch wel een heel bedrag kwijt! Maar één of twee matten zou ik absoluut aanraden! De matten worden in Duitsland geproduceerd, en door de hele EU verstuurd.
Yep, ben fan van producten die speelwereld en de fantasie van kinderen bevordert! En ik vermoed dat de speelmat met gloeiende lava wel eens op het verlanglijstje van Joppe zou kunnen komen…
img_20170301_223425_403
Deze bijdrage wordt door Playmatt gesponsord.

VIDEOS